Die Schüler der Oberschule Badenhausen informierten sich bei der Organisation El Puente in Nordstemmen über die Bedingungen des fairen

Handels

Gemeinde Bad Grund / Badenhausen (hn). Im Rahmen der Projektpartnerschaft, die die Oberschule Badenhausen (OBS) mit dem Hilfswerk der katholischen Kirche, Misereor, hat, unterstützt die OBS Badenhausen die Wiederaufforstung in Haiti, um den dort lebenden Menschen wieder eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen.

Neben der Aufklärung über diese Projektpartnerschaft und das Sammeln von Spenden, setzen sich die Schüler der OBS Badenhausen in unterschiedlichen Formen mit den Schwierigkeiten sogenannter Entwicklungsländer und den Möglichkeiten, diesen Ländern zu helfen, auseinander. So sind die Schüler, die den Schulkiosk an der OBS betreiben, die Buddys, vor kurzem zu El Puente in Nordstemmen gefahren. El Puente ist eine Fairhandels-Organisation, die ihre Arbeit Anfang der 1970er Jahre mit dem Import von Kunsthandwerksprodukten aus Lateinamerika aufnahm. Damit gehörte El Puente zu den Pionieren der Fairhandelsbewegung in Europa.

In Nordstemmen wurden die Schüler herzlich begrüßt. Nach einem Filmvortrag über fairen Handel erhielten sie anschließend einen Einblick in die Lagerhallen, konnten Fragen stellen und durften  alles anschauen. Den Film fanden die Schüler besonders interessant, da die Herstellung von Kaffee, angefangen bei der Ernte der Kaffeekirsche bis hin zum verzehrfertigen gerösteten und gemahlenen Kaffee, gezeigt wurde. Dabei wurde auch besonders deutlich gemacht, dass dem Unternehmen besonders die Stärkung der Kleinbauern und Arbeitern durch Organisation in demokratischen Gemeinschaften, Förderung gewerkschaftlicher Organisation auf Plantagen, geregelte Arbeitsbedingungen, Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit und Diskriminierungsverbot am Herzen liegt. Beim Umweltschutz steht der Mensch im Mittelpunkt durch umweltschonenden Anbau, den Schutz natürlicher Ressourcen, Verbot gefährlicher Pestizide und gentechnisch verändertes Saatgut sowie die Förderung des Bio-Anbaus. Auch für Händler und Hersteller gelte es, gewisse Anforderungen zu beachten, wie die Bezahlung von Fairtrade-Mindestpreis und Fairtrade-Prämien, Nachweis über Waren- und Geldfluss, Einhaltung der Richtlinien zur Verwendung des Siegels, transparente Handelsbeziehungen und Vorfinanzierung.

El Puente  versucht unter anderem, die Hersteller der Produkte so zu bezahlen, dass diese von ihrem Lohn leben können, außerdem sichert das Unternehmen die Arbeiter ab.

Die Buddys haben sich jetzt überlegt, Produkte von El Puente zu kaufen und diese dann in ihrem Schulkiosk anzubieten, auch weil die Produkte, die sie dort zum Probieren bekommen hatten, wirklich gut geschmeckt hätten.

Bilder: Wichtige Informationen zum Fairen Handel, der  die Kleinbauern und Arbeiter in Entwicklungsländern unterstützt, erfuhren die Schüler der OBS bei der Fairhandels-Organisation El Puente in Nordstemmen (Fotos: Schule).