Unter großer Beteiligung von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr wurde Karsten Krügener aus seinem Amt als Gemeindebrandmeister feierlich verabschiedet

Windhausen (hn). So viel Beifall und Standing Ovations wie am Donnerstagabend hat es im Sitzungssaal des Windhausener Rathauses bestimmt nur selten gegeben.

Grund dafür war die förmliche Entlassung Karsten Krügeners aus dem Amt des Gemeindebrandmeisters der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Bad Grund bei der Sitzung des Gemeinderates. Krügener wechselte Anfang des Jahres als stellvertretender Kreisbrandmeister zum Landkreise Göttingen und muss demzufolge sein bisheriges Amt aufgeben.

Dass die Landkreisfusion eine solche Sogwirkung auch auf die Gemeinde Bad Grund haben könnte, hätte man wohl nicht gedacht, sagte der Bürgermeister Harald Dietzmann augenzwinkernd, denn aufgrund des Wechsels von Krügener standen zahlreiche Entlassungen und Ernennungen in neue Ämter auf dem Programm. Seit elf Jahren sei Krügener bei der Feuerwehr für die Gemeinde tätig gewesen, mit einer großen Bereitschaft zum Wohle aller, betonte der Bürgermeister in seiner Ansprache. Dietzmann sagte, dass es ihm schwer falle, die richtigen Worte zu finden, da man auf eine sehr gute Zusammenarbeit zurückblicken könne. Auch wenn man nicht immer einer Meinung gewesen sei, habe man doch immer wieder einen gemeinsamen Konsens gefunden. An Krügener schätze er besonders seine Fachkompetenz und seinen gesunden Blick auf die Gemeinde, wenn es um den effektiven Einsatz der finanziellen Mittel gegangen sei. Die Feuerwehrausstattung in der Gemeinde Bad Grund müsste bei einem Vergleich zu anderen Gemeinden sicher nicht zurückstecken. Dietzmann dankte für Krügeners Einsatz, den er als beispielgebend bezeichnete. Krügener fehlten sichtlich die Worte und betonte, dass ihm die Amtsaufgabe sehr schwer gefallen sei. Da seine Amtszeit jedoch am vergangenen Donnerstag erst um 24 Uhr endete, übernahm er noch die nötigen Dienstgradbeförderungen aufgrund der zahlreichen Amtswechsel.

Eine große Überraschung für Karsten Krügener war wohl die Auszeichnung mit dem Ehrenabzeichen in Gold des Deutschen Feuerwehrbundes durch Stadtbrandmeister Thomas Schulze. „Nicht nur bei der Einführung des Digitalfunks sondern im gesamten Findungsprozess der Kreisfusion hat sich Karsten Krügener überdurchschnittlich eingebracht“, so Schulze.

Ernennungen Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Bad Grund:

Thomas Wenzel zum Gemeindebrandmeister der Gemeinde Bad Grund

Dirk Blanke zum stellvertretenden Gemeindebrandmeister der Gemeinde Bad Grund

Henrik Klingebiel zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Bergstadt Bad Grund

Oliver Häger zum Ortsbrandmeister in Eisdorf

Thorben Siewke zum stellvertretenden Ortsbrandmeister in Eisdorf

Durch erfolgreiche Teilnahme am Zugführerlehrgang Teil 2 wurde Sven Olbrich, der bisher kommissarisch als Ortsbrandmeister von Gittelde eingesetzt war, offiziell in seinem Amt bestätigt.

Foto oben: Karsten Krügener (links) erhält zum Ausscheiden aus dem Amt des Gemeindebrandmeisters der Gemeinde Bad Grund das Goldene Ehrenzeichen des Deutschen Feuerwehrbundes von Stadtbrandmeister Thomas Schulze überreicht (Foto: Herma Niemann).

Bei der Ernennung in ihren neuen Ämtern: Thomas Wenzel, Dirk Blanke, Henrik Klingebiel, Oliver  Häger und Thorben Siewke (Foto: Herma Niemann).