Windhausen (pb).  Dass der Kindergarten-Förderverein Windhausen nicht „nur“ im zurückliegenden Jahr so einiges bewegt, sondern sich auch für dieses Jahr vieles auf die Fahnen geschrieben hat, wurde während der Jahreshauptversammlung sehr deutlich gemacht.

So fiel der einstimmige Beschluss, dem DorfVerein Windhausen beizutreten. Die erste Vorsitzende, Anja Mainka, erinnerte daran, dass die bereits darin organisierten Vereine sie noch nie hätten im „Regen“ stehen lassen. Immer wenn um Hilfe gebeten worden sei, sei man auf offene Ohren und  hilfreiche Hände gestoßen.

Auf das Thema „Basare“ zu sprechen kommend, legte die Vorsitzende offen, dass beim Frühlingsbasar im Saal der Alten Burg 30 Ausstellerinnen nicht lange auf Besucherinnen warten mussten, und 30 Kuchen sowie im Kindergarten gesammelter Waffelteig sehr gut angekommen waren. „Dieses Ergebnis lässt sich kaum toppen“. Beim Herbstbasar 2016 durften aber auch 24 Ausstellerinnen begrüßt und 17 Kuchen angeboten werden. Für den am 19. März fest eingeplanten Frühlingsbasar sind schon jetzt 26 Tische vergeben. „Dieser Basar ist ein Selbstläufer geworden“, so die Vorsitzende.

Sehr gut sei aber auch im letzten Jahr sei die Apfelsammelaktion angekommen, die mit einer Fahrt in die Seesener Mosterei und der Mitnahme von Apfelsaft endete. Diese Aktion soll auch in diesem Jahr gestartet werden.

Der Förderverein bezuschusste aber auch die Fahrt in den Braunschweiger Zoo. Gut angekommen war ebenso das vom Förderverein, den Elternvertretern und der ev. Kirche durchorganisierte Laternenfest.

Gleiches darf über die Beteiligung am Adventsmarkt rund um die St. Johannis-Kirche gesagt werden. Immerhin hätten die 53 mit selbst gebackenen Weihnachtskeksen gefüllten Tüten reißenden Absatz gefunden.

Anja Mainka mahnte aber auch an, dass der Verein zurzeit 56 Mitglieder zählte, von denen einige immer wieder daran erinnert werden müssten, dass Mitgliedsbeiträge bezahlt werden müssen, damit der Verein weiterhin aktiv bleiben und den DRK-Kindergarten noch attraktiver machen kann.

So ist beispielsweise für diese Jahr geplant, im Außenbereich eine Rutsche für die ganz kleinen Mädchen und Jungen anzuschaffen. Auch die Finanzierung des Musikprojektes mit der Kreismusikschule wird komplett übernommen

Bei den anstehenden Wahlen wurde Anja Krage als  Kassenführerin und Alexandra Lau zur neuen Kassenprüferin gewählt.

Der Vorstand des Kindergarten-Förderverein Windhausen mit der neuen Kassenführerin Anja Krage (2. v. li.) und der neuen Kassenprüferin Alexandra Lau (li.)   Foto: Bordfeld