Der Heimat- und Geschichtsverein Gittelde wählte Vorstand neu und ehrte langjährige Mitglieder

Gittelde (hn). Auch in diesem Jahr hält der Heimat- und Geschichtsverein Gittelde (HGV) für seine Mitglieder wieder zwei Höhepunkte bereit, die sich bereits in der Planung befinden.

Dies verkündete  am vergangenen Freitag der Vorsitzende des HGV, Olaf de Vries, auf der Jahreshauptversammlung, die unter großer Beteiligung im Gemeindezentrum stattfand. Zum einen ist am Sonnabend, 26. Mai, der inzwischen traditionelle „Rundgang durch Gittelde“ geplant.

Das Thema wird diesmal „Entlang der alten Heerstraße“ sein. Die Führung mit historischen Hintergrundinformationen wird wie immer Uwe Kipp übernehmen. Gestartet werden soll an der Thüringer Straße auf der Höhe der Werkstatt Tilch, wo man wichtige Punkte aus dem zehnten Jahrhundert entdecken kann. Im Laufe der Zeit sei die Heerstraße dreimal verlegt worden, berichtete Kipp, aber ab dem Jahr 1250 soll sie links der Markau entlang geführt haben. Von dort aus geht der Rundgang dann weiter in Richtung der Grundschule und die Breite und Lange Straße in Richtung Stauffenburg.

Außerdem hat der HGV eine Tagesfahrt nach Bad Frankenhausen/Thüringen zum Panoramamuseum/Bauernkriegspanorama im Angebot. Losgehen soll es am Sonnabend, 6. Oktober, um 8.30 Uhr.
Geplant ist bei der Fahrt auch entweder der Besuch der Caféstube Limlingerode oder die Besichtigung der Brennerei in Nordhausen. Für Anfang November hat der HGV für meine Mitglieder geplant, ein traditionelles Schlachteessen auszurichten.

Im weiteren Verlauf der Jahreshauptversammlung berichtete der Vorsitzende, Olaf de Vries, über die gelungenen Aktionen im vergangenen Jahr, wie die Klönnachmittage, die Fahrt nach Quedlinburg und den Handwerkermarkt. Hierbei dankte de Vries allen Helfern und besonders den Junggesellen und den Reservisten, ohne deren Hilfe die Ausrichtung weitaus schwieriger geworden wäre. Da der Handwerkermarkt sehr gut angekommen sei, sei der nächste auch schon wieder in der Planung. Dieser soll im August des kommenden Jahres stattfinden.

Sehr gut seien bei den Kindern und Lehrern der Grundschule die Ausflüge in die Heimatstube angekommen. Das Team Uwe Kipp, Lotte Luck und Brunhilde Nickisch haben dabei durch die verschiedenen Räume geführt und den Grundschülern Wissenwertes aus alten Schulzeiten erklärt. Diese Aktion wolle man auch in diesem Jahr gerne wieder anbieten.

Auf der Tagesordnung standen auch Neuwahlen des Vorstandes, die keine große Änderungen ergaben. Zum Vorsitzenden wählten die Mitgliedern Olaf de Vries, seine Stellvertreterin bleibt Lotte Luck. Kassenführerin bleibt Brunhilde Nickisch, Schriftführern Katrin Kubitzki, der stellvertretende Schriftführer ist Horst Ahrens. Als Beisitzer wurden Karin Blume-Gebhardt, Werner Hartmann, Carola Hennig und Uwe Kipp gewählt.

Ein Grußwort kam von dem Vorsitzenden des Heimatvereins Münchehof, Dieter Pöppe, der seine Freude darüber ausdrückte, mal wieder in Gittelde bei dem befreundeten HGV zu sein. Pöppe wünschte dem Vorstand eine glückliche Hand und weiterhin alles Gute. Im Anschluss wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.

Ehrungen:
30 Jahre: Dr. Rolf Haeger
25 Jahre: Arndt Beckmann, Dieter Blötz, Helga Henze, Heinz Robbin, Werner Schaper und  Marianne Timme
20 Jahre: Walter Fischer, Hildegard Grützner, Elfriede Pohlmann, Friedhelm Weber , Uwe Weiß


Der neugewählte „alte“ Vorstand mit den Geehrten für langjährige Mitgliedschaft. Foto: Niemann