Gittelde (pb). Im Gittelder Schützenhaus herrschte gemütliche, vorweihnachtliche Stimmung vor. Denn der Arbeitskreis "Ältere Bürger" hatte alle Senioren/innen aus Gittelde und Teichütte zur traditionellen Adventsfeier geladen, und genau die wollten sich viele nicht entgehen lassen.

Horst Ahrens brachte in seiner Begrüßungsrede seine Freude über die sehr gute Beteiligung an diesem Nachmittag zum Ausdruck.  Der schloss sich aber auch ein wenig Abschieds-Wehmut an. Denn Erika Kroymann hatte sich entschieden, nach 33 Jahren in den wohlverdienten ehrenamtlichen Ruhestand zu treten, und  die Tätigkeit  im Arbeitskreis in die Hände von Marion Hauck zu legen.

Ahrens erinnerte daran, dass sie anfangs zusammen mit Willi Limburg und der damaligen Gemeindeschwester Elli Jander die Fahrten mit organisiert hatte. All die Jahre war sie aber auch die Ansprechperson des Arbeitskreises, weil ihr das Wohl der Senioren am Herzen lag und liegt. Im Namen von Ursel und Werner Schaper sowie dem Betreuungsteam, sprach er der „Ruheständlerin“ ein  herzliches Dankeschön aus. „Was du für die Gittelder und Teichhütter geleistet hast, kann man nicht in Worten ausdrücken“.

Auch Ortsbürgermeister Olaf de Vries ließ es sich in seinem Grußwort nicht nehmen, die Arbeit von Erika Kroymann zu würdigen und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass sie mit Marion Hauck eine würdige Nachfolgerin gefunden hat. Er versprach außerdem, dass der Ortsrat die Arbeit der „Älteren Bürger“ weiterhin nach besten Kräften und mit dem Ausschöpfen aller Möglichkeiten unterstützen werde.

Erika Kroymann wiederum versicherte, dass ihr die zurückliegenden 33 Jahre viel Freude bereitet hätten. Und sie erinnerte daran, dass sie schon seit einigen Jahren nach einer Nachfolgerin gesucht habe. Die Geduld habe sich gelohnt, denn sie übergab Marion Hauck  ihr Ehrenamt mit ruhigen Gewissen. Sie bat alle darum, ihr ebenso viel Vertrauen entgegenzubringen, wie sie es erfahren hat. Ab jetzt werde sie übrigens die Veranstaltungen für die älteren Bürger „nur“ noch als Gast genießen.

Es gab aber auch eine Premiere zu feiern. Genau für die sorgten Sängerin Silke Lau und Keyboarder Gerd Meier. Silke Lau sang aus dem Musical „Cats“ und zum Abschied von Erika Kroymann das Lied „Sierra Madre“, hier stimmten die alle Seniorinnen und Senioren mit ein.

Dafür, dass auch die Lachmuskeln ordentlich strapaziert wurden, sorgten Pfarrerin Melanie Mittelstädt, Elfriede Hochwald und Ortsbürgermeister Olaf de Vries mit vor Witz sprühenden Sketchen.

Und Horst Ahrens ließ es sich nicht nehmen, der Schützengesellschaft dafür zu danken, dass sie wieder ihr Haus für diese Feier zur Verfügung gestellt hatte, und all seinen fleißigen Helferinnen und Helfern dafür, dass sie an diesem  Nachmittag ihm und seinem Team so tatkräftig zu Seite standen. Er gab aber auch noch mit auf den Weg, dass die Fahrten am 13. Juni und am 10. Oktober bereits fest gebucht sind. Wer also mitfahren möchte, sollte sich diese beiden Daten schon mal in den Kalender eintragen. Die Ziele werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Ursel Schaper (li.), Horst Ahrens (2. v. re.) und Werner Schaper (re.) verabschiedeten Erika Kroymann (2. v. li.) und begrüßten Marion Hauck.  

 

Silke Lau und Gerd Meier sorgten für weihnachtliche Musik. Fotos: Petra Bordfeld