Gittelde (pb). Auch wenn die Ferien schon vorbei waren, hatte der Reit- und Fahrverein Teichhütte zu einem von Spiel, Spaß und Übernachtung geprägten Aktionstag geladen.

Und 30 Mädchen ließen sich nicht zweimal bitten. Sie packten Luft- oder Faltmatratzen, Decken, Kopfkissen und Schmusetier zusammen und machten sich am Nachmittag auf den Weg zur Reithalle in Gittelde.

Zuerst einmal legten sie alle Utensilien in der Reithalle ab, die für eine Nacht zur Jugendherberge wurde, denn zum Schlafen war es letztendlich noch viel zu früh. Außerdem warteten Spiele warteten darauf, zu Pferd oder auf den eigenen Beinen bewältigt zu werden. Und es machte allen einen Riesenspaß.

Gegen Abend ließ der Reit- und Fahrverein dann Pizza anliefern, die keine Chance hatte, kalt zu werden. Frisch gestärkt wurden die Schlaflager aufgebaut.

Im Anschluss fand eine Rallye auf dem Vereinsgelände statt, bei der in Gruppen einzelne Aufgaben rund um Pferd und Reiter gelöst werden mussten.

Ein besonderes Erlebnis erfuhren dann die Teilnehmer, als Leinwand und Beamer aufgebaut waren und die Halle auch zum Kinosaal umfunktioniert wurde.

Zu vorgerückter Stunde rollten sich dann alle in die Decken. Als die Nacht dem Tag wich, frühstückten alle noch gemeinsam, räumten ihre Sachen zusammen und ließen sich von den Eltern abholen. Sie waren sich einig, dass so eine Aktion durchaus wiederholt werden sollte. Genau darüber freuten sich die Reitlehrerinnen Daniela von Minnigerode, Ina Schikorra und Michelle Kreickenborn, die sich um die Kinder gekümmert und auch in der Reithalle geschlafen hatten.

Sie alle freuten sich riesig, der Einladung des Reit- und Fahrvereins Teichhütte gefolgt zu sein. Foto: Petra Bordfeld