Mit einer Familienwanderung läutete der Harzklub Zweigverein Gittelde offiziell die Wander- und Hüttensaison ein

Gittelde (hn). Endlich können wieder viele Aktivitäten draußen stattfinden, und so veranstaltete auch der Harzklub Zweigverein Gittelde (HZV) am Maifeiertag seinen ersten Familienwandertag für Groß und Klein mit anschließender Hütteneröffnung auf dem Freizeitgelände.

Die beiden Wandertouren starteten am alten Schulhof, wo sich 40 Wanderfreudige mit Kindern und Hunden einfanden. Bei bestem Wetter startete man zunächst gemeinsam, bevor man sich später in zwei Gruppen mit unterschiedlichen Schweregraden aufteilte. Begleitet wurden die beiden Wandergruppen auf den etwa vier und acht Kilometer langen Touren von den Wanderführern Wolfgang Kramer und Hilmar Wittenberg sowie von der ersten Vorsitzenden Kathrin Czepak. Zum Abschluss der Wanderungen läutete der HZV gegen Mittag auch offiziell die Hüttensaison auf dem Freizeitgelände ein. Viele Besucher und auch einige der Wanderer genossen dort das Wetter und die gemütliche Atmosphäre und ließen sich vom Hüttenteam mit Kaffee und Kuchen und leckerem Gegrillten versorgen. Ein Höhepunkt an dem Nachmittag war auch die Auszeichnung der Kinder, die die Wanderung erfolgreich mitgemacht hatten. Die Jugendwartin Claudia Hüttig und die erste Vorsitzende überreichten jedem Kind eine Medaille.

Die Hütte auf dem Freizeitgelände ist ab sofort an Sonn- und Feiertagen von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Bild oben: Am Vormittag läutete der Harzklub Zweigverein Gittelde die Wandersaison mit zwei geführten Familientouren für Groß und Klein ein (Foto: Herma Niemann). 

Am Nachmittag kamen viele Besucher zum Freizeitgelände des Harzklub Zweigvereins Gittelde, um die Hüttensaison mit Kaffee, Kuchen und leckerem Gegrillten zu genießen (Foto: Herma Niemann).

 

Die Kinder, die am Vormittag mitgewandert waren, erhielten eine Medaille (Foto: Herma Niemann)