Eisdorf (pb). Der Vorstand des FC Eisdorf hatte zu einem zweitägigen Arbeitseinsatz auf dem Sportgelände im Borntal aufgerufen und durfte sich über eine erfreulich große Zahl fleißiger Helfer und Helferinnen freuen.

Denn zahlreiche passive Mitglieder, der Vorstand sowie Spielerinnen der Frauen-Elf sowie Spieler der Ersten Herren- und der Alte-Herren-Mannschaft waren gekommen, um mit anzupacken.

Somit konnte der Anstrich des Sportheimes ebenso in Angriff genommen werden, wie die Reinigung der Bandenwerbung, der Garagen und der Grillhütte. Auch dem Unkraut auf der Fläche zwischen Haus und Hütte wurde der Kampf mit Hacke und Besen angesagt.

Am Ende freuten sich alle über das Erreichte und stellten gleichzeitig fest, dass wohl  noch mehrere Tage gebraucht werden, um alle Vorhaben endgültig abzuschließen. Und so ließ man gar nicht erst viel Zeit durchs Land ziehen, sondern traf  sich gleich am nächsten Tag sowie nächsten Wochenende, um alles so herzurichten, wie es geplant war. Nicht einmal sollte es an fleißigen Helfern fehlen. Schließlich soll zum Sportwochenende, welches vom 18. Bis 20, August ausgerichtet wird, alles wieder strahlen.

Zuerst einmal musste as Gerüst aufgebaut und richtig aufgestellt werden.

Feinarbeit war auch gefragt.

Der Platz zwischen Haus und Hütte wurde gründlich gereinigt.

Die Frauen-Elf befassten sich mit der Reinigung der Banden. Fotos: Bordfeld