Bad Grund. (red) Zu einer Kulturfahrt nach Kaltern, im Herzen des Weinbaugebietes von Südtirol gelegen, hatte der Verein der Südtiroler in Niedersachsen Mitglieder und Freunde eingeladen.

Mit 45 Teilnehmern an Bord startete der Bus Ende September, um die schönste Jahreszeit in Südtirol zu genießen.

Eine Fahrt in den Vinschgau, unter fachkundiger Leitung von Prof. Othmar Parteli, war für die Südtiroler Vereinsmitglieder eine informative und geschichtliche Zeitreise in die alte Heimat. Der Besuch des Klosters Marienberg, in dem man sogar vom Abt persönlich empfangen wurde,  und der Stadt Glurns, war die Kapelle St. Prokolus in Naturns mit Ihren jahrhundertealten Fresken geschichtlich interessant. Und  beim Besuch des Messner-Mountain-Museum auf Schloss Sigmundskron wurden die „Heimatfernen“ vom Hausherrn sogar persönlich begrüßt.

Neben dem Besuch kultureller Veranstaltungen und Orte, die in dieser Woche auf dem Programm standen, kam natürlich auch das gesellige und musikalische Beisammensein nicht zu kurz. Vor allem das „Törggelen“ mit Weinverkostung war selbstverständlich ein „Muss“  im Herbstprogramm der Reise.

Soweit es den Teilnehmern möglich war, wurden selbstverständlich auch der Ort und die nähere Umgebung von Kaltern zu Fuß erkundet. Bei herrlichstem Wetter, so dass diese Reise den Teilnehmern  in bester Erinnerung bleiben wird.

Oben: Erinnerungsfoto an die Reise in die alte Heimat Südtirol. Foto: Veranstalter